Lösung: Massensignatur

Vertrauen ist wichtig. Für beide Vertragspartner. Und ist extrem wichtig bei elektronischen Dokumenten. In der Vergangenheit war eine elektronische Rechnung ohne qualifizierte Signatur das Ausschlusskriterium bei unseren Finanzbehörden. Mittlerweile wird die elektronische Signatur bei unterschiedlichen Firmen eingesetzt. So auch bei allen Dokumenten, die bei der DOMCURA AG zwischen der Versicherung und dem Versicherungsnehmer im Umlauf sind. Diese Dokumente werden mit einem „Trusted“-Zertifikat versehen, so dass der Kunde z.B sehen kann, dass das Dokument von der Versicherung ausgestellt und nicht manipuliert worden ist. Normalerweise bedient man sich bei einem Zertifikatsdienstleister, aber dieses Verfahren würde an den hohen Stückkosten scheitern. Die Bright Skies hat eine REST-API entwickelt, die es erlaubt, mit einem einzigen Zertifikat auszukommen. Die Lösung ist Mandanten-fähig und kann über 100.000 Dokumente pro Tag signieren. Außerdem hat man daran gedacht, dass nach Ablauf des Zertifikats keine Fehlermeldung erscheint, weil eine Long Term Validation eingebaut wurde, die dieses Problem umgeht.

Lesen Sie hier die komplette Microsoft Erfolgsstory